Notare • Rechtsanwälte • Fachanwälte
DR. BAUN · GUTSCHE · BRAUNHOLZ · ANGERMANN KASSEL

Tradition. Kompetenz. Effizienz.

Unsere Kompetenz bürgt für Ihren Erfolg!


Tätigkeitsspektrum der Sozietät

Prozessvertretungen werden von den Anwälten der Kanzlei DR. BAUN, GUTSCHE, BRAUNHOLZ, ANGERMANN bei allen Amts- und Land- und Oberlandesgerichten sowie bei sämtlichen  Instanzen der Verwaltungs-, Arbeits-, Sozial- und Finanzgerichte der Bundesrepublik Deutschland übernommen.

Rechtsstellung des Rechtsanwalts

Der Rechtsanwalt übt einen freien Beruf aus, kein Gewerbe. Für den Anwalt gilt daher das anwaltliche Berufsrecht. Anwälte bedürfen der Zulassung durch die Rechtsanwaltskammer, in deren Bezirk sie sich niederlassen wollen, und sind bei Gericht in die Rechtsanwaltsliste einzutragen. Im Diensteid vor dem Gericht, bei dem sie zugelassen sind, müssen sich Rechtsanwälte verpflichten, die verfassungsmäßige Ordnung zu wahren und die Pflichten eines Rechtsanwaltes gewissenhaft zu erfüllen (§ 26 BRAO).
 
Die Anwälte der Kanzlei DR. BAUN, GUTSCHE, BRAUNHOLZ, ANGERMANN sind von der Rechtsanwaltskammer Kassel zugelassen.

Voraussetzung für die Zulassung als Rechtsanwalt ist die Befähigung zum Richteramt, die nach dem Jurastudium an einer deutschen Universität durch das Erste Staatsexamen und nach dem anschließenden Referendariat durch das Zweite Staatsexamen nachgewiesen wird. Voraussetzungen sind außerdem der Abschluss einer Berufshaftpflichtversicherung für Rechtsanwälte (Vermögensschadenhaftpflichtversicherung) sowie die Residenzpflicht am Ort der anwaltlichen Zulassung.

Rechtsstellung des Fachanwalts

Ein Rechtsanwalt, der in einem bestimmten Rechtsgebiet über besondere theoretische und praktische Erfahrungen verfügt, kann von der für ihn zuständigen Rechtsanwaltskammer die Erlaubnis zum Führen des Titels "Fachanwalt für ...." erhalten. Die Einzelheiten der Zulassung als Fachanwalt regelt die Fachanwaltsordnung (FAO). Derzeit gibt es Fachanwaltschaften für verschiedene Rechtsgebiete, unter anderem: Arbeitsrecht, Familienrecht, Medizinrecht, Miet- und Wohnungseigentumsrecht, Strafrecht und Verwaltungsrecht.

Jeder Fachanwalt hat jährlich gegenüber seiner zuständigen Rechtsanwaltskammer den Nachweis zu führen, dass er sich in seinem Fachgebiet fortgebildet hat.

Rechtsstellung des Notars

Durch staatliche Bestellung kann ein Rechtsanwalt in den Gebieten der früheren britischen Besatzungszone eine Zulassung als Notar im Nebenberuf (§ 3 Abs. 2 Bundesnotarordnung BNotO) erhalten und in dieser Eigenschaft Beurkundungen von Rechtsgeschäften (z. B. Grundstückskauf) vornehmen, sog. Anwaltsnotariat.

In der Kanzlei DR. BAUN, GUTSCHE, BRAUNHOLZ, ANGERMANN sind die Rechtsanwälte Rainer Gutsche und Ingo Groß zu Notaren bestellt.